Kegel-Spocht-Spaß

Brüder und Schwestern Unsere Chaotentruppe besteht im Schnitt aus 15 Personen - ab und zu geht jemand verloren
und seit dem 5. September 1997 wird sogar Buch geführt.
seit 1995
10jähriges Jubiläum September 2007 - 10 Jahr Kegel-Spocht! Sich endlich auch in der Öffentlichkeit zu beweisen (Teilnahme an den Kettwiger Kegelmeisterschaften) wurde mehrheitlich abgelehnt. Durch gute Beziehungen konnte wenigstens ein wenig Public Relation geleistet werden ...
Die doch mal wieder gewünschte (Jubiläums-)Kegeltour wird auf 2008 verschoben - dass Spielgeld muss erst einmal fürs Gänseessen herhalten.
2007
Wir können auch ohne ... 26. Juli 2008 - Bei so schönem Sommerwetter wollte keiner in den Keller ... 2008
Wir können auch ohne ... 24. Juli 2009 - erst sind fast alle im Urlaub, dann ist die Schriftführerin nicht dabei und schon geht's schief - beim dritten Mal hatte die Bahn Betriebsferien und keiner hat es kund getan. Spontan sind wir allemal - also ab zum Essen fassen. Und eigentlich: richtig gerne kegeln tun die wenigstens von uns. 2009
Wir können auch anteilig ... 25. Juni 2010 - das Ende der Vorrunde zur Fußball-WM in Südafrika stört unseren Terminplan. Knapp 50% der Teammitglieder ziehen den Fernsehapperat dem aktiven Spochteln vor ... 2010
Wir können auch ohne ... 23. Juli 2010 - aus dem letzten Jahr gelernt! Es sind Betriebsferien. Mal sehen, was da kommt ...  
Wir können auch anders ... 7. August 2011 - Gleich zwei Kegeltermine hintereinander müssen ausfallen, da braucht es etwas sportliche Abwechslung ...  2011




Erste Kegeltour Eigentlich sollte es ja in die Karibik gehen, doch allein das Geld fehlte auch nach zahlreichen Jahren in der Kegelkasse. Alternativ: Ein Wochenende im Sauerland. 2003

Anreise

Mit S-Bahn und D-Zug ging es von Essen-Kettwig über Essen Hbf und Dortmund Hbf nach Winterberg und von dort mit dem Bus weiter nach Altastenberg.  
Abendessen Im Mörchen hatten wir Quartier bezogen. Gleich nach dem Einschecken gings wohin? Natürlich - zum Kegeln. Und nach schwerer Arbeit darf man sich auch etwas gönnen. So ging's mit Großraumtaxen in den Nachbarort zum Dinner mit Programmeinlage.  
Disco-Besuch Und schließlich gab's noch etwas zum Abreagieren.
Zweite Kegeltour (zum 10jährigen) 10jähriges begingen wir im September 2007 - doch für die Tour brauchten wir noch ein weiteres Jährchen - bis zum 23. August 2008 2008
  Anreise Wieder mit dem Zug - und wieder ab Essen-Kettwig. Diesmal nach Trier ...  
  Aufenthalt ... mit Stadtrundgang, Weinprobe, Abendessen beim "Heurigen" und ...  
  und ... ... am Sonntag, 24.8.08, gab's tatsächlich Frühstück, eine Bootsfahrt und - logisch - die Heimreise  




traditionelles Gänseessen Obwohl die erste Kegeltour gut gelungen war, verständigte man sich darauf, nicht lange zu sparen, sondern jedes Jahr das erspielte Kegelkassengeld wieder auf den Kopf zu hauen. So wurden inzwischen einige Lokalitäten getestet - immer mit dem Motto "Gänseessen"  

Rotes Stübchen im Bonner Hof (2006)

Nachdem wir schon probiert hatten in der "Jagdhütte" Heiligenhaus, im "Haus Schönberger" in Heiligenhaus-Isenbügel und in der "Pierburg" in Kettwig ging's diesmal zum "Bonner Hof" in Kettwig ... und endlich hat mal jemand Fotos gemacht. 2006

Kaminzimmer im Bonner Hof (2007)

Tatsächlich - es gibt wieder Fotos! Diesmal (wieder) im "Kaminzimmer des Bonner Hof" in Kettwig ... es hat beim letzten Mal so gut geschmeckt. 2007
  Knappmann (2008) Der Bonner Hof war für die Termine, die immerhin 15 Spochtlerm passen müssen, schon ausgebucht - Knappmann in Vor-der-Brücke war ein angemessener Ersatz. 2008
  Kaminzimmer im Bonner Hof (2009) Wieder zurück im Bonner Hof, auch das Kaminzimmer hatte wieder Platz für uns. Allerdings haben die Preise mächtig angezogen - vielleicht geht's im Kulturhauptstadtjahr doch in ein anderes Lokal? 2009
Kettwiger Tennisclub KTG (2010) Mal etwas anderes?! Unserem Hunger und Durst und damit unserer kleinen Kegelkasse etwas angemessener? - Es war richtig gemütlich, es hat gepasst ... 2010